Die Geschichte Rügenwaldes in Kürze

Die Stadt Rügenwalde wurde auf dem Boden der Burg Dirlow und einer mit der Burg verbundenen Siedlung gegründet.
Der Name Rügenwalde stammt wohl vom wendischen Namen "Dirlow" (Wald) ab und ist ein im Wald der "Rugier" gelegener Ort. Der Name der Stadt wurde dann im 13. Jahrhundert über das frühzeitliche "Ruyenwolde" zu "Rügenwalde".

Jesko, zweiter Sohn des mächtigen Woiwoden1) Swenza wurde von König Wenzel II. von Böhmen 2) 1300 zum Kastellan der Ländereien von Rügenwalde und Schlawe eingesetzt.Beide Städte führen seitdem das Wappentier der Swenzonen, den Fischgreif, in ihrem Siegel3).

Die Polen errangen ungefähr von 995-1025 die Herrschaft (Lehnshoheit) über Hinterpommern.

In der Zeit von 1124-1227 wurden das Land Schlawe und Stolp vom pommerschen Fürsten Ratibor I. und seinen Nachkommen regiert.

Nach dem Tod von Ratibor II. (1227) vereinnahmte Swantepolk II., Herzog von Pommerellen, das Land von Schlawe und Stolp.

Das Fürstentum Rügen erwarb 1270 die Länder Stolp und Schlawe als Pfand, verkauften sie jedoch 1277 an Brandenburg.

Nachdem die pommerellische Fürstenlinie mit Mestwin II. von Pommerellen ausgestorben war, erbte 1307 letztlich Brandenburg die Länder Schlawe, Stolp und Lauenburg. Die pommerellische bzw. polnische Herrschaft in Ostpommern war damit beendet.

1317 erhielt Wartislaw IV. von Pommern vom Markgrafen Woldemar von Brandenburg das Land Schlawe und Stolp.

Durch einen kostspieligen Krieg mit Mecklenburg sahen sich die pommerschen Fürsten gezwungen 1318 die Gebiete von Stolp und Schlawe dem deutschen Ritterorden als Pfandbesitz zu überlassen. Sie konnten die Länder mit Hilfe der Städte 1341 wieder auslösen.

Nach dem Aussterben des Geschlechts der Swenzonen, die Eigentümer der Ländereien von Schlawe und Stolp waren, erwarben die pommerschen Herzöge das Land Schlawe.

Die weitere geschichtliche Entwicklung ist den nachfolgenden Zeittafeln zu entnehmen.


1)slawisch: Heerführer
Bis Anfang des 14. Jahrhunderts Vertreter des Königs bzw. Herzogs in Militär- und Gerichtssachen.
2)König Wenzel II. von Böhmen war zu dieser Zeit auch König von Polen und Pommerellen.
3)Siegelgeschichte von Rügenwalde siehe Siegelgeschichte.